?
Kinder müssen nicht artig sein, sie sind großartig!

Françoise Goldmann

Diplom Psychologin – Schüler- und Familiencoach

Das Leben ist voller Überraschungen!

Und mit Kindern wird es immer anders, als man denkt! Mein Mann und ich haben unsere Kinder laut diesem Motto begleitet und uns immer wieder mit Freude erstaunen lassen!

Mein Weg

Schon in meinem ersten Beruf als Krankenpflegerin interessierte ich mich sehr für Gesprächsführung und andere psychologische Themen. Psychologie zu studieren war die logische Konsequenz. Inzwischen war ich Mutter geworden und entdeckte die Welt der Kinder mit großer Freude. Ich absolvierte ein Praktikum in einer Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und dachte, man müsste viel mehr Prävention machen, die Kinder besser verstehen und fördern, bevor sie seelisch krank werden.
Während meiner Arbeit in einem Team für Schulsozialarbeit haben viele Schüler:innen mir von ihrem Erleben und ihren Sorgen erzählt. Mit viel Herzblut habe ich ihnen zugehört, sie beraten und durch Krisen begleitet. Die schwerste Krise war der unerwartete Suizid eines jungen Menschen.

Ende 2015

habe ich die Schule verlassen und meine Praxis Schüler-Familie-Coach gegründet. Ich möchte die Kinder und Jugendliche in einem persönlicheren Setting begleiten, bei Bedarf mit ihren Familien. Mir geht es um mehr Wohlbefinden und ein seelisches Gleichgewicht trotz der Stolpersteine des Lebens.

Mich fasziniert, wie vielfältig die Persönlichkeit eines Menschen ist und wie komplex die Wechselwirkungen zwischen Mensch und Umwelt sind. Es ist unendlich möglich, Veränderungen anzustoßen! Schon die Betrachtungsweise hat einen Einfluss auf die Dinge, ganz im Sinne von Alfred Adler, der sagte: "Wer das Gute im Menschen sieht, macht ihn besser!"

Mein Lieblingsspruch:

Mit den Jahren runzelt die Haut. Die Seele aber runzelt mit dem Verzicht auf Begeisterung. Albert Schweitzer

Methoden:

Mit meinem Erfahrungsschatz, meinem "Methodenkoffer" und meinen feinen Antennen biete ich meinen Klient:innen ein individuell angepasstes Beratungssetting an. Und was ich sehr gut kann ist hinhören, empathisch, urteilsfrei und verständnisvoll sein.

Als neugieriger und lernfreudiger Mensch besuche ich regelmäßig Fort- und Weiterbildungen über alle möglichen Themen, die das Leben der Kinder, Jugendlichen und deren Eltern berühren. Zurzeit vertiefe ich das Thema Kommunikation (Reaching - die Magie des Verstehens) und meine Kenntnisse zur Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche. 
Supervision ist selbstverständlich.

Bisherige Weiterbildungen:

  • Lösungsorientierte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nach Steve de Shazer und Insoo Kim Berg (fortbildung1, Stuttgart)
  • Systemische und lösungsorientierte Beratung (praxis institut, Hanau)
  • PSI-Kompetenzberaterin für die Testmodule TOP 240° "Selbstmanagement und Motive" (IMPART GmbH in Kooperation mit Hildebrandt Coaching, Köln)
  • Hypnotiseurin, Advanced Level, für Erwachsene und Kinder (TherMedius-Institut®, Darmstadt)
  • Trauerbegleiterin für Kinder (Akademie Aidenried)
  • Trainerin für Stressbewältigung für Kinder und Jugendliche (Deutsche Psychologen Akademie, Berlin)
  • Entspannungspädagogin für Kinder und Jugendliche (IfSE©, Köln)

Coaching oder Beratung?

Der Unterschied ist nicht immer ganz klar, Coach ist kein geschützter Berufsbegriff. Mal bin ich Coach, da ich meine Klient:innen "nur" zu ihren selbst gesteckten Zielen begleite. Mal teile ich Ihnen meine (Er-) Kenntnisse zu einer bestimmten Frage mit, weil sie es wollen oder weil ich spüre, dass es gerade hilfreich sein könnte. In dem Fall bin ich eher eine Beraterin. Ich sehe mich als Begleiterin von Menschen, die in einem Veränderungsprozess sind.

Mitgliedschaften:

BDP - Bundesverband deutscher Psychologinnen und Psychologen
Informations- und Forschungsverbund für Hochsensibilität e.V.  (IFHS)

Das Thema Hochsensibilität

ist Teil meines Lebens, weil es mich persönlich betrifft. Seit nun 10 Jahren befasse ich mich intensiv damit, habe 2020 an dem Vantage-Kurs von Dr. P. Wyrsch teilgenommen und mehrere Bücher und wissenschaftliche Artikel für den IFHS (http://www.hochsensibel.org/) rezensiert.

 

Impressum & Datenschutz