Voraussichtlich ab Ende August 2020

Elterntraining zur Hausaufgabensituation

Zielgruppe:

Eltern von Kindern der 1. bis 5. Schulklassen.

Ziele des Trainings:

Die Teilnehmer/innen erfahren theoretisch und üben praktisch, wie sie ihr Kind bei der Erledigung der Hausaufgaben mit etwas mehr Gelassenheit unterstützen und in die Selbständigkeit begleiten können. In einem gegenseitig inspirierenden Austausch besprechen wir Wege aus frustrierenden Lernsituationen. Langfristiges Ziel ist die Aufrechterhaltung einer guten Eltern-Kind-Beziehung, trotz Schule!

Themen:

Reflexion über Erziehungsziele / Konzentration / Lernmotivation / Lernorganisation und Lernstrategien / Selbständigkeit / Lernprobleme vs. Lernstörungen / Prüfungsangst / Umgang mit negativen Emotionen / faire Kommunikation / Hochsensibilität / Stressbewältigung für die ganze Familie.

Termine:

Dienstags 19.30 - 21.00 Uhr
Beginn, wenn die minimale Teilnehmerzahl (4 Personen) erreicht ist.

Aufgrund der Corona-Pandemie kann der Kurs nicht im Familienzentrum stattfinden.
Zurzeit erwäge ich die Einrichtung eines interaktiven Webinars.

Anmerkung: Es lohnt sich jederzeit zu fragen, ob der Kurs schon begonnen hat und ob es noch freie Plätze gibt. "Quereinsteigen" ist bis zum 2. Termin möglich.
Der Kurs findet an 6 Abenden innerhalb von ca. 8 - 10 Wochen statt. NICHT an folgenden Abenden: 25.08., 22.09., 27.10., 03.11 und in den Ferien.

Kosten:

130€ pro Person, plus 3 € für Kopien und Zugang zur Cloud für PDF-Dateien (zahlbar vor Ort gegen Quittung).

Ort:

Familienzentrum Billabong
Graf-von-Stauffenberg-Allee 46b
60438 Frankfurt am Main

Anmeldung unter:

0162/155 10 58 oder per E-Mail unter kontakt@schueler.coach

"Ich wollte (...) Ihnen noch einmal DANKE sagen. Ich profitiere mit Blick auf das Home Schooling ungemein von den Kompetenzen, die ich mir bei Ihnen aneignen konnte. Das Home Schooling funktioniert derzeit "ohne Drama" und ich finde, dass mein Kind sich große Mühe gibt und wir vorankommen. Wir haben die meiste Zeit beim Lernen eine positive Stimmung - was eine massive Verbesserung zu früher ist. Es fließen keine Tränen und wir raufen uns auch nicht die Haare. Dabei lernen wir aktuell (inklusive Pausen) 2,5h bis 3h am Tag. Einmal hat mein Kind sogar freiwillig einen zusätzlichen "Mathetest" gemacht.
Vielen Dank von mir und meinem Kind (ich habe ihm von Ihnen erzählt)."

Impressum & Datenschutz